Grußworte 1. Vorsitzender

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Leser,

Helmut Spannagel
Helmut Spannagel - Helmut Spannagel

Helmut Spannagel - Helmut Spannagel

der Musikverein 1912 Rauenberg e.V. feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag.

Die erste Satzung des MV Rauenberg trägt das Datum des 11. September 1912 und seit dieser Zeit hat es immer wieder Männer und Frauen gegeben, die den Musikverein am Leben erhalten haben. Männer und Frauen, die auch in schweren Zeiten diesen Verein mit Ihren Ideen belebt und vor allem viel Zeit geopfert haben, um das zu erhalten was unsere Gründungsmitglieder damals zusammen gebracht hat - die Musik.

Gemeinsam musizieren und außerdem auch noch anderen damit eine Freude bereiten, das ist das Ziel das wir auch noch heute verfolgen. Bei allen weltlichen und kirchlichen Veranstaltungen ist der Musikverein 1912 Rauenberg e.V. seiner Satzung treu geblieben und umrahmt musikalisch das Programm.
Es ist nicht immer ganz einfach in der heutigen Zeit dem gerecht zu werden. Waren früher fast alle Musiker in Rauenberger Firmen tätig oder für eine Beerdigung schnell für eine Stunde freigestellt, so ist dies heute nicht mehr so einfach möglich. Viele Musiker arbeiten in Firmen die zum Teil mehr als eine Stunde Fahrzeit entfernt liegen und auch nicht jeder Arbeitgeber ist bereit so ganz ohne weiteres einen Musiker freizustellen. Wir haben Schüler und Studenten in unseren Reihen die extra zu Proben und Auftritten viele Kilometer fahren um mit dabei zu sein.
Sieht man sich Bilder von früher an, wo war da eine Frau auf dem Bild? Seit 1972 kann man sich den MV Rauenberg ohne Frauen nicht mehr vorstellen. Auch nachdem sie geheiratet und eine Familie gegründet haben, bleiben sie uns treu. Wie viele Musikerinnen und Musiker wohnen nicht mehr in Rauenberg und müssen zu jeder Probe nach Rauenberg fahren, zum Teil über weite Strecken - dies gilt natürlich auch für einige Vorstandsmitglieder. Dies alles zeigt Ihnen, dass der Grundgedanke den unsere Gründungsmitglieder bewegt hat, einen Musikverein zu gründen, gut war - Musik nicht nur für sich alleine, sondern auch für andere zu machen, Freude zu bereiten und zu trösten.

Dale Carnegie schrieb in seinem Buch „Sorge Dich nicht – Lebe“, wenn Du glaubst, dass Du von Allen verlassen bist, dass Du einsam und ohne Freunde bist, dann ist immer noch sie da, sie die Dich trösten kann, sie die Dir Freude bereiten kann, sie - die Musik.

Wir sollten aber auch unsere Jugendlichen nicht vergessen, die eine nicht ganz einfache Aufgabe übernommen haben - das zu erhalten was unsere Gründungsmitglieder begonnen haben. Mit 15 Jugendlichen in Ausbildung, einer kleinen Flötengruppe von 6 Jugendlichen hat der Musikverein noch Wachstumspotenzial. Jugendliche an die Musik heranführen, sie mit dem Vereinsleben vertraut zu machen, das ist nicht nur eine verantwortungsvolle Aufgabe sondern bedarf auch sehr viel Zeit. Diese Leistung verdient eine besondere Anerkennung.

Liebe Mitglieder des Musikvereins 1912 Rauenberg e.V.

ohne Sie, ohne unsere fördernden Mitglieder könnte der Musikverein nicht mehr bestehen. Wir sind auf Ihre Mitgliedschaft genauso wie auf Ihre Hilfe angewiesen. Daher gilt auch Ihnen unser besonderer Dank für Ihre langjährige Treue zum Verein.
100 Jahre ist ein schönes Alter. Lassen Sie es uns im Juli gemeinsam feiern.
Keine Sorge, nicht mit vielen Reden und Ehrungen, obwohl das auch dazu gehört. Wir wollen mit IHNEN GEMEINSAM ein paar schöne unterhaltsame Stunden verbringen. Über das Wie und Wann informieren wir Sie kontinuierlich auf unsere Web-Seite und in der Rauenberger Rundschau (RaRu).
Geben Sie uns die Ehre und feiern Sie mit uns, den Vorständen der vergangenen Jahre, den Dirigenten, den Ehrenmitgliedern und allen die sich um den Erhalt einer Guten Sache verdient gemacht haben - der Musik.

Ihr

 

Helmut Spannagel