Am 30.04.2017 wurde gegen 17:00 Uhr auf dem Gerhard-Geißler-Platz im Stadtkern in Rauenberg der Maibaum gestellt. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Grußworte von Herrn Bürgermeister Seithel und das Aufstellen des Maibaums von unserem Stammorchester und dem Jugendchor des Liederkranz musikalisch umrahmt. Der Gewerbeverein Rauenberg stifftete neben alkoholfreien Getränken auch die "beliebteste Biersorte der Welt", das Freibier.

Liebe Musikverein-Freunde, die närrische Zeit liegt hinter uns und so ist es an der Zeit sich bei Allen, welche zum Gelingen unserer närrischen Veranstaltungen beigetragen haben zu Bedanken. Wir haben, wenn man unseren Besuchern Glauben schenken darf, die Herausforderungen wieder mit Bravour gemeistert. Ob Prunksitzung, Seniorensitzung oder die Rathausstürmung. Der Besuch und die Teilnahme haben gezeigt, dass Rauenberg noch Fasching feiern kann.
Ich darf mich im Namen der Vorstandschaft des Musikvereins und des Fördervereins bei all denjenigen herzlich bedanken, die durch ihren unermüdlichen Einsatz zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben:

  • Den Mitwirkenden und Organisatoren der Prunk- und Seniorensitzung.
  • Den Mitwirkenden und Organisatoren der Rathausstürmung, besonders der KJG, dem Fanfarencorps, dem Schützenverein, der Tanzgruppe um Hilde Filsinger und der Stadtverwaltung an der Spitze Bürgermeister Peter Seithel.
  • Den Organisatoren unseres wieder belebten Fischessens am Aschermittwoch.
  • Unserem Prinzenpaar, welches nicht nur bei unseren Veranstaltungen, sondern im Kinderhaus Märzwiesen, in der Senioren Residenz, beim Frauenfasching usw. präsent war.
  • Den Helfern bei der Bewirtung unserer Gäste und unserem Auf- und Abbauteam.

Dank an alle, die unsere Veranstaltungen besucht und unterstützt haben.

Wir wünschen euch alles Gute und weiterhin viel Freude mit eurem Musikverein 1912 Rauenberg e.V.

Die Vorstandschaft


Rauenbergs Narren zogen beim Musikverein wieder alle Register

Rauenberg. (oé) „Es war einmal – so fangen alle Märchen an“, meinte Rauenbergs Fastnachtsprinz Marvin I. am Samstagabend zum Auftakt der Rauenberger Prunksitzung. Und märchenhaft war in der Tat, was Rauenbergs Narren da wieder gut vier Stunden lang auf die Bühne zauberten. Den knapp 400 Besuchern in der ausverkauften Kulturhalle jedenfalls wurde am Samstag alles geboten, was die Kurpfälzer Fastnacht ausmacht: farbenfrohe und akrobatische Tänze, pointenreiche Büttenreden und jede Menge Musik zum Mitschunkeln und Mitsingen. Dass der Musikverein dieses närrische Spektakel nun schon zum 35. Mal in Folge auf die Beine stellte, und noch dazu fast ausschließlich mit Eigengewächsen aus dem Verein und der Weinstadt – das ist aller Ehren und ein dreifach kräftiges „Rauenberg Ralau“ wert.

Dass man in der Weinstadt Tradition großschreibt, das machte auch das Prinzenpaar deutlich, nachdem es vom Fanfarenkorps und den Garden in die prächtig geschmückte Halle geleitet worden war. Beide Hoheiten haben eine lange „närrische Ahnengalerie“ vorzuweisen, schon die Großväter waren als Karnevalisten aktiv. Kein Wunder, dass Lisa I. (Brand) und Marvin I. (Zeeb) als Prinzenpaar eine glänzende Figur machten. Sie schworen die lustige Narrenschar schon mal auf den Rathaussturm am Samstag ein: „Was schere uns die blöde Finanze, in der Kämmerei werde wir schunkle und danze“, versprachen sie. Da wusste Bürgermeister Peter Seithel wenigstens schon mal, was ihm blüht. In seinem närrischen Grußwort empfahl der Rathauschef denn auch: Man nehme die Hürden des Lebens mit Humor, dann kommt einem alles gleich „viel leichter vor“.

Weiterlesen: Tanzzauber und Pointenfeuerwerk


Unsere Jugendkapelle hat in diesem Jahr einiges vor. Bereits am letzten Samstag trafen sich die Jugendlichen in unseren Proberäumen. Nicht zum Musizieren, sondern es wurde fleißig Theorie gebüffelt.

Unter der Anleitung unserer Jugendteamfrischlinge Lena und Gergö wurden die ersten Grundlagen für die bevorstehende D 1 Prüfung (Bronzeabzeichen) geschaffen. An Gruppentischen wurden fleißig Noten, Oktaven, Vorzeichen sowie Bass- und Violinschlüssel geübt und somit gemeinsam das erste Kapitel der Mannheimer Bläserschule erarbeitet. Mit viel Elan und Disziplin waren unsere Bläser bei der Sache. Unterstützung erfolgte durch das Jugendteam mit Gabor, Ildiko und Silke.

Es hat uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns bereits auf den nächsten Termin am 11.02.2017.

Am 05.02.17 findet für unsere Jugend ein gemeinsamer Ausflug statt!

 

Weiterlesen: Jugendkapelle startet durch!

Liebe Leser, liebe Vereinsmitglieder,

wir hoffen Sie sind gut in das neue Jahr gestartet.
Im Namen des Musikvereins 1912 Rauenberg e.V. darf ich Ihnen allen Gesundheit und viel Erfolg für 2017 wünschen.

Möchten Sie unsere Jugendarbeit unterstützen und damit auch den Erhalt des Musikvereins 1912 Rauenberg e.V. sichern?

Unsere Spendenkonten:
Sparkasse Heidelberg:    DE18 6725 0020 0009 2319 51
VoBa Kraichgau:             DE59 6729 2200 0013 1963 38

Wenn gewünscht kann eine Spendenquittung erstellt werden. Bitte angeben.

Für die bisher eingegangenen Spenden möchten wir uns recht herzlich bedanken.

Im Namen des Jugendteams und der Vorstandschaft

Helmut Spannagel