Wie in jedem Jahr lädt das Verbandsjungendorchester des Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V. Ende Oktober zum Jahreskonzert ein.

Am Sonntag, den 22.Oktober 2017 spielen die circa 50 jungen Musikerinnen und Musiker
um 17.00 Uhr in der Sonnenberghalle Angelbachtal.
Mit vielen bekannten Stücken aus der Mittel- und Oberstufe der symphonischen Blasmusik will das Auswahlorchester auch in diesem Jahr seine Zuhörer begeistern.

Stücke wie „Vita pro Musica“ von Thiemo Kraas oder „Second Suite in F“ von Gustav Holst stehen ebenso auf dem Programm wie „Ross Roy“ von Jacob de Haan und „Funiculi Funiculá Rhapsody“ von Luigi Denza.

© Markus Brändli (LMF2017/Horb)
© Markus Brändli (LMF2017/Horb)

Seit Anfang des Jahres wird das 2013 gegründete Auswahlorchester von Dominik M. Koch geleitet. Der 1983 in Heidelberg geborene freischaffende Dirigent und Musikpädagoge leitet mehrere sinfonische Blasorchester unterschiedlichster Leistungsstufen sowie die Badische Brassband, mit welchen er für Konzerte und Wettbewerbe auf nationaler und internationaler Ebene sehr erfolgreich arbeitet.

© Markus Brändli (LMF2017/Horb)
© Markus Brändli (LMF2017/Horb)

Bereits nach kurzer Probenarbeit mit dem neuen Dirigenten, präsentierte sich das junge Orchester im Rahmen des Abschlusskonzertes auf dem Landesmusikfestival in Horb am Neckar.

Karten für das diesjährige Jahreskonzert können telefonisch unter 06205-397831 oder
per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, sowie bei allen aktiven Musikerinnen und Musikern
vorbestellt werden.

In diesem Jahr hatten wir an unserem Festival der Blasmusik Besuch von der Trachtenkapelle aus Fußbach bekommen. Fußbach ist ein verträumter Ortsteil von Gengenbach im Schwarzwald. Den Kontakt hatte unser Dirigent David Lagas hergestellt, der dort einige Musiker kennt.

Am 24.09.2017 konnten wir uns schließlich für ihren Auftritt revanchieren. Wir spielten an ihrem Oktoberfest zum Frühschoppen auf. Es war ein toller Auftritt in einem trotz der frühen Stunden vollbesetzten Zelt. Nachdem Mittagessen machten wir uns dann wieder auf die Heimreise.

vom 07.10.2017 -09.10.2017 auf dem Gerhard Geißler-Platz

 

Seit der Gründung des Fördervereins vor 15 Jahren unterstützen wir die Jugendarbeit des Musikvereins 1912 Rauenberg e.V. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihren Besuch in unserem Zelt beim Woischlauch.

Am Kerwe Samstag wird ab 19:00 Uhr die Band 2tops zur Unterhaltung aufspielen. Eine Band die alle Größen der 70er und 80er Jahre drauf hat. Am Sonntag wird ab 16:30 Uhr Blasmusik vom Feinsten geboten. Ab 19:00 Uhr werden uns die Pälzer Polkabuwe, bestens bekannt vom letzten Jahr unterhalten.

Ein beliebter Treffpunkt war in letzten Jahren unsere Hütte vor dem Zelt. Neben Sekt- und Weinspezialitäten heimischer Winzer gibt es natürlich auch etwas aus der Bar.  Auch kleine Snacks werden angeboten, sowie das eine oder andere Likörchen.

Sonntags gibt es Blasmusik u.a. mit den Pälzer Polkabuwen.
Sonntags gibt es Blasmusik u.a. mit den Pälzer Polkabuwen.

An Speisen und Getränken darf es natürlich nicht fehlen. Neben dem Altbewährten werden wir am Sonntag zur Mittagszeit Rindfleisch mit Meerrettich und Salzkartoffeln anbieten und am Montag ab 11:00 Uhr natürlich unsere Schlachtplatte.

Ab 19:00 Uhr wird der Musikverein Rettigheim Sie bestens unterhalten.

Für die Schleckermäulchen unter den Besuchern bietet unsere Jugendabteilung am Sonntag und Montag ab 13.00 Uhr Kaffee und Kuchen im Zelt an.

Also auf geht’s schau ma mal in die Musikerklause.

Die Vorstandschaft

 

Wie jedes Jahr begaben wir uns auch in diesem Jahr wieder auf große Tour.

Mit 30 Jugendlichen und sieben Betreuern traten wir unsere diesjährige Jugendfreizeit an. Unser Ziel in diesem Jahr war die Jugendherberge Bad Bergzabern. Aufgrund einiger Staus entschloss sich unser Jugenddirigent die Pfälzer Landstraßen zu nutzen, um auch wirklich schnell an unser Ziel zu gelangen. Dort angekommen, erhielten wir von der Rezeptionsdame noch eine kurze Einführung und danach konnten wir gleich unsere Zimmer beziehen. Nachdem alles ausgepackt war und die Betten überzogen waren, ging es direkt zum Abendessen. Nach dem Abendessen wurde dann schon das erste Mal gemeinsam mit dem Vororchester und der Jugendkapelle geprobt. Um 22.00 Uhr begann dann die Nachtruhe, denn bereits um 7.30 Uhr hieß es wieder aufstehen, fertig machen und um 8.00 Uhr frühstücken gehen.

Weiterlesen: Jugendfreizeit 2017

Der Musikverein mittendrinn

Viele helfende Hände werden benötigt um Jahr für Jahr bei der Rauenberger Kerwe den Ansprüchen unserer Gäste gerecht zu werden. Die Organisation im Vorfeld und dann der Auf- und Abbau, das Bewirten unserer Gäste und die Unterhaltung. Und dann noch in diesem Jahr die Kerweeröffnung, der Kerweumzug und die Bobbelebeerdigung. Ärmel hochkrempeln und auf geht’s.

Wie in all den vergangenen Jahren brauchen wir natürlich die Hilfe und Unterstützung unserer fördernden Mitglieder. Natürlich können auch Nichtmitglieder die Arbeit des Musikvereins unterstützen. Ob Donnerstag beim Zeltaufbau, Freitag und Samstag beim Einrichten des Zeltes. Samstag, Sonntag oder Montag in den einzelnen Schichten oder dienstags beim Abbau, helfende Hände werden immer gebraucht.

Bitte fassen Sie sich ein Herz und unterstützen den Musikverein Rauenberg und seine Jugendarbeit.

Wenn Sie helfen möchten senden Sie bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 06222/62733.

Hier gelangen Sie zu einem Rückblick auf die Rauenberger Kerwe, als der Musikverein das "Kerwebobbele" begleitete.