Musikverein stellt Faschings-Prinzenpaar vor


Joelle Hermida und Rudi Eckhardt freuen sich auf die Kampagne

Rauenberg. (BeSt) Der Musikverein hat nun das Faschings-Prinzenpaar Joelle Hermida und Rudi Eckhardt für die bevorstehende Kampagne vorgestellt, welche ihren Höhepunkt in der Prunksitzung am 23. Februar in der Kulturhalle findet.

Prinzessin Joelle erblickte 1994 in Heidelberg das Licht der Welt und wuchs in Rauenberg gemeinsam mit ihrem älteren Bruder auf. Nach dem Besuch der Bertha-Benz-Realschule in Wiesloch begann sie 2016 die Ausbildung zur Friseurin im mütterlichen Betrieb, der Frisier-Oase in der Pfarrgartenstraße, welche sie im kommenden Sommer abschließen wird. Danach plant sie den Friseur-Meister zu machen.

Prinz Rudi ist 1986 in Heidelberg geboren und ebenfalls in Rauenberg mit seinen beiden Brüdern aufgewachsen. Nach dem Besuch der Mannabergschule absolvierte er auf der Wieslocher Hubert-Sternberg-Schule die Fachschulreife, bevor er den Grundwehrdienst bei der Bundeswehr leistete. Daran schloss sich die Ausbildung zum Metallbauer in Heidelberg an. Nach zwei Jahren Tätigkeit im Ausbildungsbetrieb als Geselle wechselte er ins Creaton-Zieglelwerk Malsch, wo er bis heute tätig ist.

Foto © Helmut Pfeifer
Foto © Helmut Pfeifer

Foto © Helmut Pfeifer

Einige Jahre war der Prinz bei der KjG aktiv und nahm mehrfach am Seifenkistenrennen an Pfingsten teil, zudem durchlief er die Jugendmannschaften des VfB und ist dem Fußballverein bis heute als Fan bei nahezu jedem Spiel treu.

Joelle hatte bereits lange den Wunsch einmal eine echte Prinzessin zu sein. Als sie ihr Bruder auf dem „Wintergrove“ des Musikvereins Ende November daraufhin ansprach, musste sie nicht lange überlegen und sagte sofort zu. Genau 14 Tage später am 8. Dezember wählte sie selbst ihren Faschingsprinzen Rudi bei einem Glühwein in der Straußwirtschaft „Meisersick“ aus, der sich gerne bereit erklärte. „Sonst hätte ich ein öffentliches Casting ausgerufen!“, bekennt die Prinzessin im RNZ-Interview.

Gemeinsam ist das Prinzenpaar mit der Weinstadt tief verbunden und freut sich, Rauenberg präsentieren zu dürften. Dabei ist es den beiden wichtig, ein würdiges Prinzenpaar zu sein, welches eigene lockere Akzente setzen kann: „Fasching ist die schönste Jahreszeit!“, zeigt sich Joelle überzeugt und Rudi ergänzt: „Diese fünfte Jahreszeit soll allen Spaß bereiten und dabei die verschiedenen Generationen verbinden!“

Neben der Prunksitzung freut sich das Prinzenpaar auf den Seniorenfasching am 1. März, die Rathausstürmung am 2. März, sowie den närrischen Besuch im Kindergarten und grüßt die holde Narrenscharr mit einem dreifachen: „Rauenberg: RALAU!“

Mit freundlicher Genehmigung des Autors