Bei allen Jubilaren und Spendern, die uns im ersten Quartal des Jahres 2019 unterstützt haben, möchten wir uns auf diesem Wege nochmals recht herzlich bedanken.

Foto © Helmut Pfeifer
Foto © Helmut Pfeifer

Zur Walpurgisnacht war die Gesamtkapelle am 30.04.2019 erst in Rauenberg zum traditionellen Maibaumstellen gefordert, im Anschluss daran ging es direkt weiter nach Langenbrücken. Bereits seit Jahren spielt die Kapelle dort auf dem Waldfest des Musikvereins Langenbrücken. Die Gäste wurden mit zünftiger aber auch konzertanter Blasmusik unterhalten. Bei super Stimmung, durfte die Kapelle erst nach Zugabe die Bühne verlassen.

Am frühen Morgen des 01.05.2019 ging es dann direkt weiter. Bereits um 5.00 Uhr erklang das erste Mal vor dem Proberaum der Willkommensgruss an den Mai. Sodann zogen die Musiker durch Rauenberg, um an der einen oder anderen Ecke den Mai zu begrüßen. Für die Spenden und gute Bewirtung unterwegs dürfen wir uns bei allen Spendern noch einmal recht herzlich bedanken.

Weiterlesen: Maibaumstellen, Tanz in den Mai und Maispielen

Foto © Helmut Pfeifer
Foto © Helmut Pfeifer

Am 28.04.2019 spielte in diesem Jahr zum ersten mal die Gesamtkapelle mit Unterstützung der Jugendkapelle zum weißen Sonntag auf.

Vorausgegangen war natürlich eine gemeinsame Probe der beiden Kapellen zusammen. Gemeinsam begleiteten die beiden Kapellen die Erstkommunionskinder auf ihrem Weg zu Kirche.

Weiterlesen: Weißer Sonntag in Rauenberg

Foto © Helmut Pfeifer
Foto © Helmut Pfeifer

Rauenberg. (GW) Rechtzeitig zum Höhepunkt der Fasnacht übernahmen die Rauenberger Narren, allen voran das Prinzenpaar Joel I. und Rudi I, die Macht in der Weinstadt. Zwar wird die Schar derer, die das Prinzenpaar, Fanfarencorps und Musikverein vom Weinschlauchbrunnen auf dem Gerhard-Geißler-Platz am Samstagmorgen zum Rathaus begleiten auch immer kleiner, doch dafür Feiern die gekommenen umso mehr. Angeführt vom Fanfarencorps unter der Leitung von Hans-Peter Menges sowie vom Musikverein Rauenberg, unter der Leitung von David Lagas, machte sich das Prinzenpaar mit den Narren, begleitet von der Feuerwehr und dem närrsichen Gefolge auf durch Rauenbergs Straßen. Auf dem Rathaus- und Kirchplatz begrüßte dann die Rauenberger Sportschützen unter der Leitung von Oberschützenmeister Jens Bergmaier mit kräftigen Böllerschüssen den bunten Lindwurm der Narretei.

Foto © Helmut Pfeifer
Foto © Helmut Pfeifer

Empfangen wurden die Narren von Bürgermeister Peter Seithel, der seine Verwaltung im Gefolge hatte. „Die Rauenberger Narren sorgen mit Musik und Tanz für Rauenberger Faschingsglanz“, so die Begrüßung von Bürgermeister Seithel. Das Prinzenpaar ließ sich auch nicht lange bitten und meinte: „Wir wollen die Macht übernehmen, und ihnen den Schlüssel entnehmen“, forderten sie den Bürgermeister auf sich zu ergeben. Und dieser ließ sich mit einer weißen Flagge in der Hand nicht lange bitten: „Bürgermeister und Verwaltung sind besiegt, wir müssen die Waffen strecken vor dem Prinzenpaar und seinen Jecken“, so das Rauenberger Stadtoberhaupt. Die feierliche Schlüsselübergabe wurde dann natürlich zu den Klängen vom Fanfarencorps und dem Musikverein bei einem Glas Rauenberger Wein sowie einem Imbiß noch lange vor dem Rathaus gefeiert. Bis zum Aschermittwoch werden nun Joel I. und Rudi I. vom Musikverein der Zepter in der Weinstadt Rauenberg schwingen.

Mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Weitere Bilder zur diesjährigen Faschingskampagne finden Sie auch in unserer Galerie.