Der Mai ist gekommen - das wäre der Startschuss für unsere musikalische Sommersaison gewesen.

Nach dem Maifest in Langenbrücken hätten wir unser Publikum in Malschenberg, Mühlhausen, Angelbachtal und Oftersheim mit guter und zünftiger Blasmusik unterhalten. Leider mussten diese tollen Feste unserer befreundeten Musikvereine, sowie unsere Proben schweren Herzens abgesagt werden. Wir lassen unsere Instrumente jedoch nicht einstauben und machen weiterhin Musik, nur .....jeder Musiker zu Hause. Und daheim ist es am schönsten - das erzählt musikalisch unser kleines Video mit dem Lied „Kein schöner Land“ mit bekannten Bildern unserer Gegend. Wir leben so schön hier!

Viel Spaß beim Anschauen unseres Videos!

Wie man auf dem Bild "Der Mai ist gekommen" unschwer erkennen kann, befindet sich eine Dame unter uns (Mitte), die kein Instrument spielt, sondern wie wir liebevoll sagen "wedelt". Sie ist unsere neue Dirigentin der Jugend- und Gesamtkapelle -  Anne Habermehl. 

Mitten in der Corona-Krise hat sie sich bereit erklärt beide Kapellen zu übernehmen. Wir hatten uns natürlich sehr auf die gemeinsamen Proben gefreut. Leider kam es dann anders und zurzeit können wir nur auf digitaler Ebene "gemeinsam" musizieren. 

Anne studierte nach ihrem Abitur Musik für das Lehramt an Gymnasien mit dem Hauptfach Klavier an der Musikhochschule in Mainz und am Conservatoire des Grenoble/Frankreich, sowie Germanistik. Des Weiteren absolvierte sie studienbegleitend die Zusatzausbildung zur Leitung von Bläserklassen.

Seit 2004 unterrichtet sie Musik und Deutsch am Gymnasium, wobei ihr Schwerpunkt auf der Arbeit mit Bläserklassen und der Leitung des Vororchesters sowie des Großen Orchesters der Schule liegt. Mit musikpädagogischen Veröffentlichungen und selbst geschriebenen Arrangements für verschiedene Besetzungen rundet sie ihre Arbeit ab. 

Wir freuen uns, dass wir sie für uns gewinnen konnten - sowohl als Partnerin für unsere umfangreiche Jugendarbeit als auch für die Leitung der Gesamtkapelle. 

Herzlich willkommen Anne beim Musikverein 1912 Rauenberg e.V.

Unser angekündigtes digitales Maispielen wurde zum Hit. Mehr als 1100 Aufrufe und 2200 erreichte Personen innerhalb eines Tages alleine auf Facebook konnten verzeichnet werden. Die Tendenz ist steigend und falls Sie es verpasst haben, das Video kann hier angesehen werden.

Die vielen Zusprüche und positiven Resonanzen sind für uns Musiker/innen gefühlt wie ein digitaler Applaus. Es ist herzerwärmend zu lesen, wie viele sich auf unser traditionelles Maispielen gefreut hätten. Sie waren von unserem Film begeistert.

Hierfür ein herzliches Dankeschön an Alle! Danke auch an unsere Musiker aus der Jugend- und Gesamtkapelle, die sich immer wieder die Zeit nehmen die Stücke einzuspielen und natürlich an die Technik Ildiko und Gabor, die diese tollen Musikfilme erst möglich machen.

Auch uns Musiker und Musikfreunde des Musikvereins Rauenberg hat Corona hart getroffen.

Nicht nur, dass das gemeinsame Musizieren, die Proben und gemeinsamen Auftritte komplett weggebrochen sind, auch viele unserer Veranstaltungen mussten zwischenzeitlich abgesagt werden. Hierzu zählt auch die Rauenberger Sommernacht und der damit verbundene Tag der Blasmusik im Juli 2020. Das sind natürlich auch für uns schwerwiegende Maßnahmen.

Trotzdem finden sich viele unserer Aktiven aus Jugend- und Gesamtkapelle jeden Sonntag zum musikalischen Flashmob zusammen. Flashmob bedeutet eigentlich "kurze spontane Aktion an einem bestimmten öffentlichen Ort". Diese spontanen Treffen bedeuten für uns im Moment, dass diese auf digitaler Ebene stattfinden, heißt der Musiker/die Musikerin spielt das aktuelle Stück ein, nimmt es auf und verschickt es an unsere aktive Musikerin Ildiko, die darauf, die bereits mehrfach in den sozialen Medien veröffentlichten tollen Musikfilme macht. Diese kleinen Filmchen finden großen Anklang.

Deshalb haben wir uns entschieden, einen weitern Film auch für den 01. Mai 2020 einzuspielen. Unser traditionelles Maispielen in Rauenberg kann natürlich dieses Jahr nicht stattfinden. So hat aber die Rauenberger Bevölkerung und natürlich Alle, die daran Interesse haben, die Möglichkeit "Der Mai ist gekommen" ab dem 01.05.2020 auf unserem Instagram Account und in Facebook anzuschauen. Wir finden es sehr schade, dass diese lieb gewonnene Tradition dieses Jahr nicht stattfinden kann. Hoffen aber fest, dass im nächsten Jahr morgens ab 5.00 Uhr wieder unsere Musiker und Musikerinnen durch die Rauenberger Straßen ziehen können.

Möchten Sie uns unterstützen? Wir freuen uns über jede kleine Spende, da auch unsere laufenden Kosten getragen werden müssen. Ebenfalls freuen wir uns über jede neue Mitgliedschaft.

Bleiben Sie gesund und auf ein baldiges Wiedersehen hofft,

Ihre Vorstandschaft des Musikvereins 1912 Rauenberg e.V.