Wie bereits in der letzten Woche angekündigt, möchten wir ein kurzes Update zur neuen Zusammensetzung unserer Gesamtkapelle geben.

Die letzten arbeitsintensiven Jahre im Bereich der Jugendarbeit zahlen sich aus und von daher sind wir begeistert, dass uns ab sofort auf unseren Auftritten und Konzerten eine Gruppe Jugendlicher begleiten wird. Endlich haben wir wieder mit Thomas und Fabian Posaunen im Tiefblechbereich. Das Holzregister wird ergänzt um Emma, Lilly und Lena an der Klarinette sowie Jenny und Laura an der Querflöte. Herzlich willkommen. Hier auch ein großes Lob an unsere Ausbilder - die Jungs und Mädels sind top ausgebildet. Corona hat uns nur ausgebremst aber nicht stoppen können!

Sie fragen sich nun sicherlich, was ist gemeint mit den "alten Hasen". Als "alt" möchten wir unsere Tiefblecherweiterung natürlich nicht bezeichnen, "erfahren" ist hier wohl der bessere Ausdruck. Thomas unser Jungposaunist hat nämlich seinen Papa Carsten mit der Posaune wieder mitgebracht und auch Detlef am Tenorhorn ist zurückgekehrt, was unsere Kapelle ungemein bereichert. Auch an euch ein Herzliches Willkommen.

Bereits am vergangenen Samstag folgten Anja und Silke aus unserem Jugendteam der Einladung des Blasmusikverbandes Rhein-Neckar e. V.  Morgens um 8.30 Uhr ging es von Rauenberg aus mit dem Bus nach Plochingen zum neuen Musikzentrum. Aufgrund kurzfristig frei gewordener Plätze konnten wir zwei unserer Jugendlichen, Emma und Jenny, mitnehmen und ihnen so einen Einblick im Bereich Jugendarbeit bieten. Dort angekommen wurde nach der Begrüßung von Kristin Häring, im Namen des Blasmusikverband Baden-Württemberg, die Musikakademie besichtigt. Im Anschluss daran standen Vorträge zum Thema Social Media und Jugendgewinnung auf dem Programm. Der Nachmittag wurde zum Austausch der verschiedenen Vereine und des Verbandes untereinander genutzt und war sehr informativ. Nach dem Abendessen ging es mit dem Bus wieder zurück nach Rauenberg. Alles in allem ein sehr gelungener informativer Tag.

Gesamtkapelle beim Maibaumstellen. Foto © Silke Spannagel
Gesamtkapelle beim Maibaumstellen. Foto © Silke Spannagel

Endlich! Nach gefühlt jahrelanger Abstinenz konnte zur Walpurgisnacht die Gesamtkapelle, unter der Leitung von Anne Habermehl, am 30.04.2022 in Rauenberg zum traditionellen Maibaumstellen aufspielen. Im Anschluss daran ging es direkt weiter nach Langenbrücken. Seit langen Jahren unterhält die Kapelle dort die Gäste unserer Musikfreunde des Musikvereins Langenbrücken. Bei voll besetztem Zelt und guter Stimmung, trotz des schlechten Wetters, wurden die Besucher des Waldfestes mit zünftiger aber auch konzertanter Blasmusik unterhalten.

Weiterlesen: Wie Phönix aus der Asche!

In diesem Jahr dürfen wir endlich wieder am 1. Mai durch die Straßen Rauenbergs ziehen und den Mai willkommen heißen.

Foto © Helmut Pfeifer (H+B Pressebild Pfeifer)
Foto © Helmut Pfeifer (H+B Pressebild Pfeifer)

Am 25. März erklingt im ganzen Land „Die Gedanken sind frei“

Gerne folgten die Musikkapellen, die Trachtenkapelle Harmonie Malschenberg e. V sowie das Jugend- und Gesamtorchester des Musikverein 1912 Rauenberg e.V. dem Aufruf des Landesmusikverbandes am vergangenen Freitag, den 25.03.2022 um 18:00 Uhr gemeinsam gegen den Krieg in der Ukraine aufzuspielen. Die Gedanken sind frei, als Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine. Drei Kapellen vereint auf dem Rathausplatz, etwas Besonderes. „Eventide Fall" - dieses Lied beschreibt das Eintreten der Abenddämmerung, wenn die Sonne langsam untergeht und die Welt zur Ruhe kommt, die „badische Nationalhymne Hoch Badnerland" und direkt im Anschluss die ukrainische Nationalhymne. Das löste bei manchem Besucher emotionale Reaktionen aus.

Weiterlesen: Musik als Zeichen der Hoffnung